Transplantation von Körperhaaren

In besonderen Fällen, in denen der Spenderbereich zu schwach ist oder durch vorherige Eingriffe schon zu viel ausgeschöpft wurde, können auch andere Spenderbereiche ausgenutzt werden. Sehr oft wird das Haar vom Kinnbart am Hals verwendet. Das Haar am Kinn ist dem Kopfhaar sehr ähnlich, wächst jedoch etwas langsamer, kann ein wenig dicker sein, was für uns von Vorteil ist, weil dadurch der Eindruck einer größeren Dichte verliehen wird. Mit der Nutzung der Halshaare behält der Bart am Gesicht seine Dichte und bleibt praktisch unberührt. Sehr oft wird das Haar von der Brustbehaarung entnommen und es ist keine Seltenheit, dass Männer, die Probleme mit Haarausfall haben, eine ziemlich starke Behaarung auf ihren Brustkörpern haben. Durch die Transplantation von Brusthaaren können beträchtliche Bereiche bedeckt werden. Obwohl sie etwas langsamer wachsen und nur bis zu einer bestimmten Länge, kann dies trotzdem, manchmal eine gute Lösung sein. Falls eine Tendenz zur Keloidbildung besteht, darf diese Region nicht als Donorregion verwendet werden. Selten werden Haare von anderen Teilen des Körpers verwendet, wie beispielsweise vom Magen, Rücken, Beinen oder Armen, aber auch diese Bereiche sind als Spender nicht ausgeschlossen. Wenn das Haar vom Körper entnommen wird, muss darauf geachtet werden, dass in den Folgetagen nach der Intervention die Haut nicht der Sonne ausgesetzt wird, sowie auf eine besondere Hautpflege, damit die Haut gut verheilen kann.

 

Auf besonderen Wunsch des Patienten können auch diese Bereiche verwendet werden, obwohl dem Hinterkopf als sichere Zone, mit der größten Dichte und Regenerationsfähigkeit, immer der Vorzug gegeben wird.

 

Transplantation von Haaren in bestimmten Bereichen

 

 

Falls das Fehlen von Haaren in einem Bereich des Körpers besteht, am häufigsten ist es der Bereich des Brustkörpers, besteht die Möglichkeit eine erfolgreiche Haarverpflanzung in diesem Bereich zu vollziehen.