Haartransplantation bei Transsexuellen

Jede Geschlechtsumwandlung erfordert viele chirurgische und ästhetische Eingriffe. Die Haartransplantation stellt nur einen Eingriff einer ganzen Reihe von Eingriffen dar. Sie ist nicht weniger wichtig verglichen zu den übrigen Eingriffen, denn das Fehlen von Haaren bei einer Geschlechtsumwandlung von Mann zu Frau und dem Beibehalten von Stirnecken, würde sehr unnatürlich aussehen, außer wenn eine Perücke als alternative Lösung getragen wird. Immerhin entscheidet sich eine bedeutende Anzahl von Transsexuellen für eine Haartransplantation, weil das die einzige Möglichkeit ist, dass das Haar natürlich aussieht und bis zu einer gewünschten Länge wachsen kann.

 

Transsexuelle Patienten, die das Geschlecht von weiblich in männlich ändern, haben manchmal den Wunsch eine Barttransplantation vorzunehmen, was ihnen ein männlicheres Aussehen verleiht, insbesondere in der heutigen Zeit, in welcher das Tragen von Schnurrbart und Vollbart sehr modern ist. Es ist ebenso möglich, Haare in der Brustregion zu verpflanzen.

 

Die Transplantation von Haaren, Schnurrbärten oder Bärten, ist gewöhnlich eine der letzten in einer ganzen Reihe von Operationen, für welche sich diese Patienten entscheiden, jedoch von sehr großer Wichtigkeit, damit sie mit ihrem ganzen Aussehen zufrieden sein können.