Finasteride – mehr Schaden als Nutzen?

06.02.2016

Finasterid (Propecia, Proscar) ist die einzige Pille im Kampf gegen Haarausfall und wird für mehr als 20 Jahren angewandt. Ihre Wirkung beruht auf einer Blockade des Enzyms 5-alpha-Reduktase, wodurch die Wirkung von Dihydrotestosteron in den Haarfollikeln, bzw. deren Ausfall, vermindert wird. Dieses Medikament hat eine wirklich bemerkenswerte Wirkung bei der Prävention und Behandlung von Haarausfall, jedoch wird immer mehr auf seine Nebenwirkungen verwiesen, von denen einige nicht vorübergehend sind. Da Finasterid systemische Wirkungen hat, somit auf einige Hormone (Progesteron, Kortikosteroide, Östrogen, Aldosteron) wirkt, indem es ihre Effekte verändert, führt dies häufig zu sexueller Dysfunktion; die häufigsten Beschwerden sind erektile Dysfunktion, die Verringerung der Spermienzahl und ihre Beweglichkeit, es kommt sogar zur Verkleinerung des Penis. Einzelne Studien, welche durchgeführt wurden, betonen die Möglichkeit, dass diese Nebenwirkungen dauerhaft verbleiben können. Weitere Forschungen zeigen, dass die Zahl von suizidalen Patienten durch die Verwendung von Finasterid wächst, gerade wegen der angeführten Nebenwirkungen. Zusätzlich zu diesen Effekten werden auch Gynäkomastie (Brustvergrößerung), Depression, Angst, Panikattacken, Schlaflosigkeit, trockene Haut, Ohrensausen und Muskelatrophie angegeben. Die Möglichkeit des Auftretens dieser Nebenwirkungen steigt mit dem Alter und mit Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, periphere Gefäßerkrankungen, Rauchen und durch die Anwendung bestimmter Medikamente.

Post-Finasterid-Syndrom ist ein neuer Begriff in der Medizin und bezieht sich auf die Symptome, die nach Beendigung der Verwendung dieses Medikamentes verbleiben. Da dies ein neuer Begriff in der Medizin ist, werden seine Elemente noch immer untersucht und zu diesem Thema wurden eine ganze Reihe von Studien vorgenommen. Bis zum endgültigen Bescheid sind wir der Meinung, dass den Patienten, vor der Anwendung dieses Medikamentes, auf mögliche Entstehung dieser Nebenwirkungen hingewiesen werden muss. In Amerika wird jungen Patienten sogar geraten, wenn Sie eine Familie planen und Finasterid verwenden wollen, ihre Spermien einzufrieren. Es gibt auch ein Finasterid Gel, das topisch aufgetragen werden kann, wodurch die systemischen Wirkungen des Arzneimittels reduziert werden können. Nachdem Sie über die Auswirkungen, welche durch die Verwendung von Finasterid entstehen Können informiert sind, erörtern Sie mit Ihrem Arzt unbedingt auch andere Behandlungsmethoden.

Posted in Blog @de by Hair Center Serbia

Leave a Comment