Augenbrauen transplantation

Die Augenbrauentransplantation ist ein chirurgisches Verfahren, wodurch eine dauerhafte Lösung für das Problem von lichten oder kahlen Augenbrauen erzielt wird.

 

super-obrve

 

Die Augenbrauen sind ein wichtiger ästhetischer Bestandteil des Gesichtes, sie verleihen den Augen und der Stirn Kontur, zeigen Emotionen wie Wut und Überraschung, daneben haben sie aber auch die Aufgabe zu verhindern, dass Schweiß, Wasser und Unreinheiten in die Augen gelangen.

 

Die Augenbrauen – Transplantation ist ein Verfahren zur Wiederherstellung von viel zu dünnen, narbigen oder überhaupt nicht vorhandenen Haaren im Augenbrauenbereich. Zu einem Augenbrauenmangel kann es aus vererbbaren Gründen, nach einer Elektrolyse oder Laserepilation, übermäßigem Rupfen, tragen von Piercings, wegen Schilddrüsen- oder anderen hormonellen Störungen, Traumen nach Operationen, Verbrennungen sowie aus anderen Gründen kommen. Beim Herzogscharakter geht es um einen Sonderfall, hier fehlt das äußere Drittel der Augenbrauen und in der Regel handelt es sich um ein Zeichen von Hypothyreose oder atopischer Dermatitis.

 

jude-law-well-groomed-eyebrows

 

Die FUE-Technik ist in der Augenbrauentransplantation die beliebteste Methode, mit welcher die follikulären Einheiten aus der Geberregion (okzipitaler Hinterteil des Kopfes) extrahiert werden (ein, zwei, drei oder mehrere Haare). Auf diese Weise bekommene follikuläre Einheiten müssen oft mikroskopisch geteilt werden, um Grafts ausschließlich von einem oder zwei Haaren zu bekommen. Durch die Mikroinzision werden Haare nicht größer von 0.5 mm sorgfältig in Richtung ihres natürlichen Wachstums eingesetzt. Das gewünschte Aussehen der Augenbrauen wird vor der Behandlung achtsam vorplaniert. Für eine Augenbraue werden von 50 bis 250 Haare benötigt, abhängig davon, welche Dichte und Breite der Patient zu haben wünscht. Die verpflanzten Augenbrauen wachsen dauerhaft und schneller von den schon befindlichen Augenbrauen und müssen regelmäßig gestutzt werden, gewöhnlich einmal im Monat. Mit der Zeit wird ihr Wachstum verlangsamt und nähert sich dem Wachstumstempo der „normalen“ Augenbrauen. Das Verfahren wird unter lokaler Anästhesie vorgenommen, dauert ungefähr drei Stunden und ist vollkommen schmerzlos. Nach dem Eingriff kommt es auf der Augenbrauenfläche zur Narbenbildung, die leichte Schwellung, welche auch auf die Augenlider übergehen kann, vergeht nach fünf Tagen. Die transplantierten Augenbrauenhaare wachsen sofort, unmittelbar nach der Verpflanzung und fallen nach zwei Wochen aus. Das endgültige Wachstum der Augenbrauen erfolgt im dritten Monat nach dem Eingriff.